badeseen

Newsletteranmeldung

Badeseen und Ausflugsgebiete im Ruhrgebiet

dusiburger sechs seen platte 1Ein Badesee ist eine willkommene Abwechslung zum klassischen Schwimm- oder Freibad. Besonders im Ruhrgebiet gibt es aufgrund von ehemaligen Kiesabbaugebieten und Staumauern viele verschiedene Badeseen, die Spaß für die ganze Familie garantieren.

Das "Natürlichere" hierbei ist nicht nur das Baden im Wasser, welches frei von Chemikalien wie Chlor ist, sondern auch die besondere Atmosphäre, die an solch einem See herrscht.
Badeseen gibt es in ganz Deutschland, jedoch sind im Ruhrgebiet besonders viele und besonders schöne vorhanden, wie beispielsweise die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Ruhrtauseen.

Anzeige

Hier lässt es sich an warmen Sommertagen ausgezeichnet entspannen und abkühlen. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige herausragende Beispiele solcher Badeseen vorstellen, die man auf jeden Fall einmal besuchen sollte:


 

Willkommen beim Kemnade See

Kemnader See am Sonnenuntergang Nachweis: Stadt Bochum Presse- und InformationsamtKemnader See am Sonnenuntergang Nachweis: Stadt Bochum Presse- und Informationsamt

Bochum ist eine Großstadt mitten in Nordrhein-Westfalen. Mit 366.426 Einwohner herrscht auf den Straßen und in der Innenstadt ein reges Leben. Wenig Möglichkeiten, um vom Alltag abzuschalten, denken viele.

Aber dieser Gedanke sollte beiseitegeschoben werden, denn zwischen Bochum und Witten befindet sich der Stausee Kemnade. Nicht nur ein See, mit einzelnen Spazierwegen, sondern eine Freizeitanlage für Jung und Alt.

Wie bei fast jedem Stausee ist es hier nicht gestattet zu baden. Stattdessen können Segler Ihre Segel setzten und Surfer mit dem wachsen ihrer Bretter beginnen. Anfänger oder alle, die mit dem Gedanken spielen, ein Segelboot zu steuern haben die Möglichkeit das Angebot der anliegenden Wassersportschule anzunehmen. Neben den üblichen Ausbildungen werden auch Sonderkurse angeboten. Dazu gehört z. B. dass Eltern & Kind-Segeln, nicht nur die Eltern lernen etwas dazu, sondern auch der Nachwuchs kann sich mit vollem Elan daran beteiligen. In Heveney liegen alle Segel-, Ruder- und Tretboote an. Diese können dort ausgeliehen werden. Neben den Verleih starten an diesem Bootshafen die Schiffe MS Kemnade und MS Schwalbe II ihre Schiffsfahrt. Auf beiden Schiffen können Sie eine besondere Schiffsrundfahrt erleben.

 

 

Unterbacher Baggersee in Düsseldorf Unterbach

Baggersee © Marcel Radtke Fotowow.deBaggersee © Marcel Radtke Fotowow.de

Der Unterbacher See ist ebenfalls ein Baggersee und im Stadtteil Düsseldorf-Unterbach gelegen. Er ist rund 84 Hektar groß und von dem Naturschutzgebiet 'Unterbacher See/Eller Forst' umgeben. Am Nord- und Südufer befinden sich Badestrände sowie Campingplätze, am Nordstrand findet man außerdem einen Hochseilgarten, einen Minigolfplatz sowie einen Segel- und einen Ruderboothafen.

Der See wird zwar nur aus Grundwasser gespeist, da er keine weiteren Zuflüsse besitzt, jedoch wird die Wasserqualität in regelmäßigen Kontrollen immer wieder als "ausgezeichnet" eingestuft. Für Beschäftigung für Groß & Klein ist auf jeden Fall gesorgt, vor Allem für Familien ist der See ein kleines Paradies: Es gibt ein Piratenkletterschiff, Spielwiesen und den schon erwähnten Minigolfplatz für die Kinder sowie großzügige Liegewiesen und Grillplätze für die älteren Familienmitglieder.

Möchte man dann aber doch etwas mehr Action erleben, kann man einfach einen Segelkurs buchen, oder, wenn man etwas kleiner anfangen will, ein Kanu, Ruder- oder Tretboot mieten. Der See ist also wahrhaftig ein kleines Urlaubsparadies für jede Altersklasse, was allerdings leider zur Folge hat, dass der See gerade an etwas wärmeren Tagen sehr schnell überfüllt sein kann und auch keine Parkplätze mehr zur Verfügung stehen. Übrigens: Möchte man sich nicht sofort als Tourist zu erkennen geben, sollte man den Unterbacher See lieber als "Baggerloch" bezeichnen, denn so wird er von den einheimischen Düsseldorfern gerne genannt.

 

 

Silbersee II im Kreis Recklinghausen

800 Meter langer Sandstrand am Silbersee 2 © Marcel Radtke Fotowow.de800 Meter langer Sandstrand am Silbersee 2 © Marcel Radtke Fotowow.de

Der Silbersee II befindet sich ebenso wie der Halterner See im Kreis Recklinghausen und ist Teil eines Seenverbunds mit vier Teilbecken (daher auch die etwas merkwürdige Bezeichnung für einen Badesee) und einer Gesamtfläche von 200 Hektar. Diese Silberseen wurden ursprünglich zur Quarzsandgewinnung gegründet, wobei diese in manchen Seen des Seenverbunds, darunter auch Teile des Silbersee II, bis heute betrieben wird.

Seit 2005 ist der südliche Teil des Silbersee II zum Baden freigegeben, wobei im nördlichen Teil weiterhin Quarzsand gewonnen wird. Es gibt hier einen rund 800 Meter langen Sandstrand, der teilweise zur Freikörperkultur genutzt werden darf. Surfen ist auf diesem See im Gegensatz zum Seebad Haltern gestattet, das Tauchen jedoch ist aufgrund der Trübung des Wassers durch den Sandabbau untersagt.

Besonders im Sommer lockt der Silbersee II viele Gäste aus dem nördlichen Ruhrgebiet und aus dem Münsterland, sodass hier bis zu 15.000 Badegäste täglich verbucht werden können.  Der Silbersee II lockt zudem mit einigen Freizeitaktivitäten über das reine Baden hinaus: Es gibt einige Wanderrouten und auch Golfplätze in der Nähe. Zuletzt sind der Eintrittspreis und die Parkgebühren ebenfalls sehr gering.Der 200 Hektar große Bereich am Silbersee 2 © Marcel Radtke Fotowow.de
Bild: Der 200 Hektar große Bereich am Silbersee 2 © Marcel Radtke Fotowow.de

 

 

 

 

 

Xantener Südsee

Die Xantener SüdseeDie Xantener Südsee

Der etwa 100 Hektar große Xantener Südsee ist ebenso wie der Xantener Nordsee Teil des Freizeitzentrums Xanten. Beide Teilseen sind durch einen Kanal verbunden und bilden so eine zusammenhängende Wasserfläche von etwa 242 Hektar Größe. Die beiden Seen sind wie viele andere Baggerseen auch durch den Kiesabbau für die industrielle Nutzung entstanden, allerdings wurde der Abbau bereits so geplant, dass eine spätere Freizeitnutzung ermöglicht wurde.

Es gibt hier ein umfangreiches Freizeitangebot, allen voran die sehr gute Segelschule mit Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene, aber auch einen Familienstrand mit Liegewiesen, eine Fun-Sport-Anlage, wo man beispielsweise Beachvolleyball spielen kann, einen Aqua-Park und einen Sprungturm. Auch Wasserski darf man auf dem See ausprobieren. Und möchte man lieber unter und nicht auf dem Wasser den See erkunden, so kann man natürlich auch eine Taucherausrüstung mieten.

Rund um den See befinden sich zudem einige Gastronomien, sodass man trotz den vielen Freizeitaktivitäten auf keinen Fall hungern muss. Auch eine Sauna zum anschließenden Entspannen gibt es im Freizeitzentrum Xanten, wenn man sich von den vielfältigen Wassersportangeboten erholen möchte.

Leider ist auch dieses Strandbad an wärmeren Tagen oftmals ein wenig überfüllt, sodass es teilweise schon zu "Kämpfen" um die Sonnenliegen kommen kann. Allerdings muss man hier leider vieles extra zahlen, so muss man beispielsweise die Sonnenliegen mieten oder sich für das Angeln eine Tageszulassung kaufen. Wenn einem jedoch das vielfältige Angebot des Freizeitparks nicht ausreicht, kann man ja immer noch die wunderschöne Stadt Xanten erkunden.

Den Besucher erwartet feiner SandstrandBild: Den Besucher erwartet feiner Sandstrand

Xantener Südsee
 

 

 

 

 

 

Halterner Stausee Im Kreis Recklinghausen

Badespass im Seebad Haltern am Halterner Stausee © Marcel Radtke Fotowow.deBadespass im Seebad Haltern am Halterner Stausee © Marcel Radtke Fotowow.de

Der Halterner Stausee, oder mit offiziellem Namen die Stervetalsperre Haltern, ist ein rund 20,5 Millionen Liter fassender Stausee in der Nähe von Haltern am See im Kreis Recklinghausen. Der 1300 Meter lange Staudamm wurde im Jahre 1930 erbaut, im gleichen Jahr wurde auch das Seebad Haltern gegründet, auf welches später genauer eingegangen wird. Der See besteht aus zwei Becken, einem Nord- und einem Südbecken, wobei Freizeitsport ausschließlich im Nordbecken erlaubt ist. Segeln ist hier erlaubt, es existieren zudem mehrere Segelvereine, allerdings ist der Betrieb von Motorbooten untersagt, ausgenommen natürlich das Ausflugsschiff Möwe, womit man Fahrten über den See unternehmen kann.

Des Weiteren kann man auch Ruder- oder Tretboote mieten, das eigene Schlauchboot darf ins Seebad mitgebracht werden, wobei hier feste Sportgeräte, also Ruderboote oder Surfbretter, untersagt sind.
Am Nordbecken gelegen befindet sich das bereits genannte Seebad Haltern, welches einen circa 800 Meter langen Natursandstrand und einen vom Rest des Beckens abgegrenzten Badebereich von etwa 20.000 Quadratmetern umfasst. Auch einige verschiedene Freizeitaktivitäten werden hier angeboten.

Sollte man Hunger oder Durst bekommen gibt es natürlich auch einen Imbissstand, an dem man sich kleinere Snacks oder Getränke kaufen kann. Man kann dann aber natürlich auch einen der ausgewiesenen Grillplätze nutzen und sich selber etwas zu Essen machen. Zudem gibt es im unmittelbaren Umkreis des Halterner Stausees einige Campingplätze, sodass man hier optimal einen Kurzurlaub verbringen kann. Außerdem kann man auch, sollte man keine Lust mehr auf das Strandbad haben, den See auf diversen Wander- und Fußwegen oder auch mit dem Fahrrad erkunden.

Halterner Stausee © Marcel Radtke Fotowow.de
Bild: Halterner Stausee © Marcel Radtke Fotowow.de

RheinRuhrFreizeit mit Freunden teilen...