zoos-tierpark

Erlebnis Burgers Zoo in Anrheim - Burgers’ Zoo Geschichte

Geschichte

 

1913Im Gelderländer Ort ’s-Heerenberg in der Nähe der deutschen Stadt Emmerich öffnen Johan Burgers und seine Frau Marie Erwig ihre private Tiersammlung unter dem Namen ‘Faisanterie Buitenlust’ am 31. März 1913 zum ersten Mal für die Öffentlichkeit. Auffallend ist die umfangreiche Fasanenkollektion (eine der größten der Welt) und die natürliche Gestaltung der Tierunterkünfte, bei denen so weit wie möglich von natürlichen Abtrennungen an Stelle von Zäunen und Drahtgeflecht Gebrauch gemacht wurde.

1923Johan Burgers beschließt, nach Arnheim umzuziehen, und er eröffnet im Jahr 1924 Burgers’ Natuur Dierenpark. Die Örtlichkeit nördlich der Stadt Arnheim ist günstig wegen der Nähe des Niederländischen Freilichtmuseums, des verfügbaren Raums für die Ausweitung und der besseren Erreichbarkeit, verglichen mit ’s-Heerenberg.

1939Johan Burgers überträgt den Tierpark seiner Tochter Lucie Burgers und seinem Schwiegersohn Reinier van Hooff, die damit die zweite Generation des Familienunternehmens repräsentieren. Nicht lange danach bricht der Zweite Weltkrieg auch in den Niederlanden aus.

1944Während der Schlacht um Arnheim werden durch Bombardements und Beschuss schwere Beschädigungen angerichtet, bei denen diverse Tiere und Mitarbeiter ums Leben kommen. Die Kriegszeit stellt die schwierigste Periode in der Geschichte von Burgers’ Zoo dar, und nach dem Krieg muss der Park zu einem großen Teil neu aufgebaut werden.

1962Antoon van Hooff übernimmt den Stab von seinem Vater und seiner Mutter und bildet zusammen mit seiner Frau Greet Wierenga die dritte Generation in der Geschichte des Tierparks.

Nicht lange danach sollte Antoon van Hooff wegen seiner Teilnahme an verschiedenen niederländischen Fernsehprogrammen große Bekanntheit erlangen.

1968Burgers’ Tierpark eröffnet den ersten Safaripark auf dem europäischen Festland, wodurch Besuchers zum ersten Mal in den Niederlanden in ihrem Auto durch die Lebensräume afrikanischer Tierarten fahren können. Im Jahr 1968 wird zuerst ein Löwenpark eröffnet, aber schon bald danach werden auch andere Tiere wie Giraffen, Zebras und Straußenvögel zum Safaripark hinzugefügt.

1971 Antoon van Hooff und sein Bruder Jan van Hooff eröffnen die erste Schimpansenkolonie der Welt in einem Tiergarten. Berühmte Wissenschaftler wie Frans de Waal und Otto Adang studieren in Arnheim das Sozialverhalten der intelligenten Menschenaffen.

1988 – Burgers’ Bush wird eröffnet, ein gänzlich überdeckter tropischer Regenwald von anderthalb Hektar. Burgers’ Bush stellt eine revolutionäre Entwicklung in der Welt der Tiergärten dar, nachdem der Safaripark und die Schimpansenkolonie bereits früher zu neuen Einblicken geführt hatten. Zum ersten Mal in der Geschichte wurde ein Ökosystem in genauer Weise nachgestaltet, in dem diverse Tier- und Pflanzenarten in einer gegenseitigen Beziehung zusammenleben.

1992 Burgers’ Mangrove, die ursprüngliche Versuchshalle für Burgers’ Bush, wird im Jahr 1992 für das Publikum geöffnet. Die größte Mangrovenpflanzensammlung in Europa befindet sich bis zum heutigen Tage in Arnheim.

1994Burgers’ Desert wird eröffnet, ein drittes Ökosystem nach Burgers’ Bush und Burgers’ Mangrove. In Burgers’ Desert macht der Besucher mit der Felsenwüste von Arizona und dem Norden von Mexiko Bekanntschaft.

2000 Burgers’ Ocean, ein tropisches Korallenriffaquarium mit acht Millionen Litern Wasser wird eröffnet. Besucher tauchen vom tropischen Strand aus in die Lagune ab, um anschließend die Tiefen des Korallenmeeres kennen zu lernen.

2004 Antoon van Hooff stirbt im August, wonach sein Sohn Alex van Hooff, dessen Frau Bertine Nusselder und Greet Wierenga die Direktion von Burgers’ Zoo bilden.

2007 Burgers’ Zoo eröffnet das Safari Meeting Centre, ein modernes geschäftliches Zentrum, durch welches der Tierpark nun auch über die Möglichkeit verfügt, große geschäftliche Gruppen zu empfangen.

2008Burgers’ Zoo eröffnet aus Anlass des 95-jährigen Bestehens Burgers’ Rimba, in dem Besucher mit den Tieren des tropischen Regenwaldes von Malaysia Bekanntschaft machen.

Im Gegensatz zu Burgers’ Bush ist Burgers’ Rimba nicht überdacht, die Besucher können die Tiere bei ungünstigeren Wetterverhältnissen jedoch an verschiedenen Stellen trocken und komfortabel betrachten.

2013 – Im Jahr 2013 besteht Burgers’ Zoo 100 Jahre.

Bilder©RheinRuhrFreizeit/Textquelle©Burgers Zoo

RheinRuhrFreizeit mit Freunden teilen...